City Outlet Bad Münstereifel erstrahlt in neuem Glanz

City Outlet Bad Münstereifel erstrahlt in neuem Glanz

Rund ein Jahr nach der Flutkatastrophe eröffnet das Outlet am 30. Juni 2022 wieder seine Pforten

Bad Münstereifel. Niemand, der die Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 erlebte, wird sie jemals vergessen. Extremer Starkregen verursachte die schrecklichste Naturkatastrophe in der Geschichte von Bad Münstereifel und der ganzen Region. Die historische Altstadt war durch die Fluten völlig zerstört. Die Häuser weggerissen, die Straßen weggespült, Uferlandschaften verwüstet. Nicht verschont blieb auch das City Outlet Bad Münstereifel – mit seiner in Deutschland einmaligen idyllischen Atmosphäre. Eingebettet in den denkmalgeschützten Stadtkern mit seinen malerischen Fachwerkhäusern stand hier ebenfalls fast kein Stein mehr auf dem anderen. Jeder Marken-Store dieses stimmungsvollen Einkaufsparadieses war betroffen, ebenso alle Immobilien der Einzelhändler. Doch rund ein Jahr nach der Katastrophe können die Shop-Betreiber nun schon wieder ihren Geschäften nachkommen. Auferstanden aus Schutt und Schlamm wird das City Outlet am 30. Juni wiedereröffnet. Erst einmal mit einem Silent-Opening – wie es im Fachjargon heißt. Bedeutet: „Es wird kein besonderes Tamtam geben. Wir schließen einfach die Türen auf und freuen uns auf die Besucher. Dabei werden nicht alle der insgesamt 32 Ladeneinheiten geöffnet sein, aber doch ein großer Teil. An mancher Außenfassade wird vielleicht auch noch gearbeitet. Denn bei ein paar Geschäften kam es zu Verzögerungen, weil es bekanntermaßen bei der Lieferung von Baustoffen derzeit viele Komplikationen gibt“, erklärt Matthias Dürr. Er ist im City Outlet für Retail und Marketing zuständig, zudem hatte er beim Wiederaufbau die Projektleitung inne. Die schnelle Rückkehr der Shoppingwelt ist nach einer frustbeladenen und emotional schwierigen Zeit auch ein Lichtblick – ein Signal des Neuanfangs und ein Symbol für den unerschütterlichen Glauben an die Zukunft des City Outlets sowie der ganzen Region.

Jetzt erst recht!

Einige Passanten spitzen schon neugierig durch die Glasscheiben der Shops. Denn die Vorfreude ist fast greifbar – Ende Juni geht es endlich wieder los. Wenn das City Outlet Bad Münstereifel seine ersten Kunden begrüßen darf, wird man nichts mehr davon sehen, dass hier einmal 15.000 Tonnen Bauschutt sowie 30.000 Tonnen Sperrmüll aus dem Weg geräumt werden mussten. Klar erkennbar wird aber sein, mit welcher Entschlossenheit und welchen Visionen hier angepackt wurde. Denn neben einem zweistelligen Millionenbetrag haben die Betreiber auch extrem viel Herzblut in diesen Neuaufbau gesteckt. Dabei war an Aufgeben nie zu denken. „Zuerst gab es sicherlich eine Phase des Schocks, doch dann kam sehr schnell die Hoffnung zurück und mit ihr die Zuversicht“, erinnert sich Marc Brucherseifer. Und der Geschäftsführer der City Outlet Bad Münstereifel GmbH ergänzt: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Erfolgsstory fortzuschreiben. Und ich bin überaus froh, dass uns das nachhaltig gelungen ist. Denn so wollten wir es nicht enden lassen. Ich möchte mich daher ganz herzlich bei den vielen Menschen bedanken, die den Wiederaufbau so unermüdlich und voller Motivation vorangetrieben haben. Ohne sie hätten wir das Comeback in diesem Zeitfenster niemals geschafft.“ Unterstützung gab es auch von den Mietern. So brachten sie komplette Lastzüge in das Katastrophengebiet und verschenkten dort ihre Waren an die Bedürftigen. Und sie bekundeten sofort ihre Solidarität mit dem Outlet, in dem sie sich eindrucksvoll für eine Weiterführung einsetzten. „Sehr schnell kamen die Mietpartner auf uns zu und machten unmissverständlich deutlich, dass sie gerne weitermachen würden. Manche sagten sogar: Jetzt erst recht! Und sie haben ihren Vertrag vorzeitig verlängert“, berichtet Michael Haslinger, der mit seinem Beratungsunternehmen HASLINGER RETAIL REAL ESTATE CONSULTING für die Vermietung der Flächen im City Outlet Bad Münstereifel zuständig ist.

Große Party schon terminiert

Das im August 2014 eröffnete City Outlet Bad Münstereifel ist in Deutschland einmalig, denn kein anderes Schnäppchenparadies kann das Shopping-Erlebnis so charmant mit einem so beschaulichen Ambiente verbinden. Die Lage inmitten des mittelalterlichen Kleinods mit seinen verträumten Gassen sucht ihresgleichen. Und damit das so bleibt, hat man nun vorgesorgt: Den Wiederaufbau nutzte man dazu, die Ladeneinheiten mit speziellen Abdichtungen, keramischen Bodenbelägen, einem Gussasphalt und mit Pumpschächten gegen Hochwasser besser zu schützen. Zur Abwehr von etwaigen Starkregen-Fluten wurden mobile Dammbalkensysteme sowie Wasser-Sperren angeschafft. Und nach dem Silent-Opening folgt dann die laute Wiedereröffnung: Am 14. August 2022 wird auf das City Outlet mit seinen über 50 Lifestyle-Marken bei einer großen Party offiziell angestoßen. Doch davor findet ein weiterer wichtiger Termin statt: Der erste verkaufsoffene Sonntag am 17. Juli – der in das Kirmeswochenende von Bad Münstereifel fällt. Dieses traditionelle Fest wird genau ein Jahr nach der Tragödie dazu dienen, an die Opfer der Katastrophe zu gedenken und den Helfern zu danken. Denn die Nacht der grauenvollen Flut wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Outlet Center in Europa | ecostra Marktstudie | Juni 2022

Outlet Center in Europa | ecostra Marktstudie | Juni 2022

Ecostra's Marktstudie umfasst alle geplanten und in Betrieb befindlichen Outlet Center in den europäischen Ländern. Juni 2022

Outlet Center in Europa | ecostra Marktstudie | März 2022

Outlet Center in Europa | ecostra Marktstudie | März 2022

Ecostra's Marktstudie umfasst alle geplanten und in Betrieb befindlichen Outlet Center in den europäischen Ländern. März 2022

OCPRE 2021 - Outlet Centre Performance Report Europe - Pressemitteilung

OCPRE 2021 - Outlet Centre Performance Report Europe - Pressemitteilung

Der Report gilt zwischenzeitlich als „der“ Benchmark für die europäische Outlet-Branche.

Seit dem Jahr 2008 – d.h. seit nun 14 Jahren – führt die ecostra GmbH jährlich eine Befragung von internationalen Markenherstellern durch, welche Mieter in einem Outlet Center in Europa sind. Seit dem Jahr 2012 wird diese Untersuchung in Kooperation mit dem französischen Forschungsinstitut Magdus erstellt. Der Report gilt zwischenzeitlich als „der“ Benchmark für die europäische Outlet- Branche. Die Ergebnisse werden jeweils im sog. „Outlet Centre Performance Report Europe“ (OCPRE) abgedruckt, welcher u.a. über den ecostra-Webshop bezogen werden kann.

Beim OCPRE handelt sich um die einzige europaweite Befragung von Marken zur wirtschaftlichen Performance ihrer Stores in den einzelnen Fabrikverkaufszentren. In das Befragungsportfolio wurden sämtliche Outlet Center in Europa aufgenommen, welche bereits seit mehr als 2 Jahren in Betrieb sind. Teilnehmen an der Befragung durften nur Markenhersteller, die mindestens jeweils einen Laden in drei verschiedenen Outlet Centern in Europa haben. Befragt wurden die Entscheidungsträger (Vertriebsleiter, Expansionsmanager) der Marken in den jeweiligen Unternehmenszentralen, nicht die Storemanager vor Ort, da nur die Erstgenannten die Möglichkeit und den Überblick haben, die Performance ihrer Stores in verschiedenen Centern zu bewerten, die zudem häufig auch noch in verschiedenen europäischen Ländern liegen. Insgesamt haben diesmal 67 (im Vorjahr: 68) internationale Markenhersteller an der Befragung teilgenommen, welche in Summe 1.162 Outlet Stores (im Vorjahr: 1.149) in europäischen Outlet Centern betreiben. Im Durchschnitt hat also jeder Markenhersteller ca. 17,3 Standorte bewertet, was illustriert, dass v.a. auch Marken teilgenommen haben, welche über ein bereits ausgebautes Netz an Outlet Stores in Europa verfügen.